Q1 neigt sich dem Ende zu, und das ist eine gute Zeit um sich die aktuelle Situation auf dem Kryptowährungsmarkt und rückblickend die Hauptereignisse des ersten Quartals genauer anzuschauen.

Markttrends in Q1

Laut coinmarketcap erreicht der komplette Markt aller Kryptowährungen (coins) per 29. März eine Marktkapitalisierung von $272 Milliarden. Dies entspricht einem Einbruch von 67% gegenüber des Allzeithochs um $830 Milliarden am 7. Januar. Seit Anfang Januar befand sich der Markt allgemein in einer rapiden Abwärtsspirale mit dem niedrigsten Quartalsstand von $279 Milliarden am 6. Februar, gefolgt von einem kleinen Anstieg im Zeitraum bis Mitte Februar. Seitdem schwankt der Markt innerhalb eines Bandes der Höchst- und Tiefststand im Februar mit einer bärischen Tendenz. Am letzten Handelstag des Quartals stürzt der Markt erneut ab und Bitcoin ist zurück auf dem Niveau um $7.200.

Interessanterweise kehrt Bitcoin BTC zu seiner Dominanz zurück, nachdem der Marktanteil in H2 2017 von 85% auf 40% abstürzte und um den Jahreswechsel bis auf das Allzeittief von 33% am 14. Januar einbrach.  Derzeit hat es sich bei 45% eingependelt, mit steigender Tendenz. Die größten Mitstreiter um Marktdominanz sind Ethereum (höchster Marktanteil 33,5% am 29. Januar) und Ripple (16% am 16. Januar).

Market share – Source: coinmarketcap.com

 

Bezogen auf die Rangordnung nimmt Bitcoin einen sicheren ersten Platz ein. Nach dem Wetteifern mit Ripple während der Phase eines Runs auf XRP hat Ethereum wieder den zweiten Platz eingenommen und verteidigt diesen mit einem komfortablen Vorsprung zu Ripple. Bitcoin Cash befindet sich auf dem vierten Platz und ist ebenfalls die letzte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von über $10 Milliarden. Ab dem fünften Platz verschärft sich der Wettbewerb und die Rangordnung ist weniger eindeutig: EOS, Cardano, Stellar, NEO und IOTA bewegen sich alle zwischen Marktkapitalisierungen von $3 bis 5$ Milliarden.

Market Cap Rankings – Source: coinmarketcap – March 29

Die größten Schwankungen

Kryptowährung ist nicht gleich Kryptowährung und dieses Quartal war das mehr denn je offensichtlich: Der tatsächliche vs. wahrgenommene Wert der Währungen hatten einen starken Einfluss auf deren Abschneiden im Markt.  Die Marktbewegegungen Ende Dezember und Anfang Januar wurden fast ausschliesslich vom raketenhaften Aufstieg von Ripple getrieben, welches kurzzeitig den zweiten Platz eroberte, um ihn dann wieder an Ethereum abzutreten. Seither ist dieses Dreigespann unverändert.  Anfang Januar legten ebenso Cardano und Stellar stark zu,  letzteres ist ein direkter Wettbewerber von Ripple. Ursprünglich in keiner Rangordnung vertreten hat NEO, eine chinesische Blockchain, einen beeindruckenden Markteintritt vollzogen und schwankt nun zwischen dem siebten und neunten Platz. Abschließend schreitet EOS am kontinuierlichsten voran: Ende Januar erreichte es den zehnten Platz (und ersetzte damit TRON in der Rangliste) und befindet sich seither auf einem stetigen Aufwärtstrend.

Besonders hervorzuheben ist, dass abgesehen von der klaren Nummer Eins Bitcoin mit seiner großen Bekanntheit und Medienreichweite, die meisten der zehn Kryptowährungen nunmehr auf Tokenarten der zweiten (Ethereum und dergleichen) oder sogar der dritten Generation (Ripple, Cardano, EOS, etc.) basieren. Es ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Branche weiter heranreift und dass Investoren sich den Schwächen von Bitcoin mehr und mehr gewahr werden und auf fortschrittlichere Blockchains setzen.

Momentaufnahme vom 7. Januar:

Jan 7th

Momentaufnahme vom 28. Januar:

Jan 28th

Momentaufnahme vom 28. Februar:

Feb 28th

Momentaufnahme vom 25. März:

March 25th

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.